Kategorien
Blog Unseriös

Unseriös: Sauber bleiben, Freunde der Windkraft

Da sind die nächsten heimlichen und anonymen Windkraftbefürworter.

Warum muss man sich eigentliche verstecken, wenn die WKAs im Wald eine so unfassbar gute Idee sind? „energiewende-rocken.org“ hat schon gezeigt wie es geht: die Facebook Info ist leer, kein Impressum und auf der Webseite steht in der Datenschutzbestimmung und dem Impressum ein „Klaus Müller“. Ohne Adressangabe. „Max Mustermann“ wäre auch ein guter Eintrag gewesen.
Pro Energiewende #Windkraft Reinhardswald“ macht es nun nach: keine Info, keine Name, keine Adresse, völlig anonym und einer der größten Fehler ist bereits fest im Namen verankert: es geht nicht um eine „Energiewende“, es geht maximal um eine Stromwende sehr geehrte Damen und Herren von „Pro Energiewende #Windkraft Reinhardswald“!

Das ist ein großer Unterschied liebe Freunde der Windkraft. Bei genauerer Betracht würde man noch darauf kommen, dass es nicht mal um eine Stromwende geht sondern um eine Renditeerwartung unter Ausnutzung von Förderkonditionen und Subventionsgeldern. Aber so tief wollen wir hier gar nicht einsteigen.

Da schreibt ihr nun, dass ihr die Guten, die Fairen, die mit dem klaren Blick seid. So ist in eurem ersten Facebook-Beitrag folgendes zu lesen:

„Hallo liebe Freunde der erneuerbaren Energien / Windkraft.
Die Seite wurde ins Leben gerufen, um eine Plattform für alle pro eingestellten Mitbürger der Nordhessischen Region / Südniedersächsischen Region anzubieten.
Demnächst gibt es mehr Informationen über erneuerbare Energien, Klimawandel und auch die Windkraft im Reinhardswald! Ihr könnt diese Seite gerne teilen, empfehlen etc.!. Alles natürlich aus seriösen Quellen. Ohne Stimmungsmache und Verunglimpfungen von Personen! Davon gibt es schon genug! Ihr seid eingeladen worden um euch evtl. zu beteiligen oder euch einfach zu informieren!
Danke für euer Interesse und euer LIKE!“

„Ohne Stimmungsmache und Verunglimpfungen von Personen“. So so.

Diese Idee geht bereits im vierten Artikel gründlich in die Hose. Hier ist Projektierer Ralf Paschold auf einer Windbruchfläche (HNA Artikel vom 03.07.2020) zu sehen. Suggeriert wird, dass der ganze Reinhardswald derart geschädigt ist und ein Zubau mit zunächst 18 später mit bis zu 70 Windkraftanlagen keine zusätzliche Belastung für den Wald ist. Das ist falsch!

Nochmals vier Artikel weiter wird ein „correctiv.org“-Beitrag mit dem Aufmacher „…wie die Gegner der Erneuerbaren Energien z.B. im Reinhardswald mit falschen Bildern und Inhalten Menschen in die Irre führen wollen und Ängste schüren!“ geteilt.

„Ohne Stimmungsmache und Verunglimpfungen von Personen“. So so.

Ich glaube, so wird das nichts, liebe anonyme Gruppe von „Pro Energiewende #Windkraft Reinhardswald“.

Wir werden weiter die Finger in die Wunden legen.