Genehmigungsverfahren

Nacharbeit der Antragsunterlagen
Nacharbeit der Antragsunterlagen

Die Windpark Reinhardswald GmbH mit Sitz in Grebenstein muss Nacharbeiten. Die Behörden benötigen für das Genehmigungsverfahren der zwanzig Windkraftanlagen im Reinhardswald weitere Unterlagen. Aus Sicht von Ralf Paschold, dem Geschäftsführer der Windpark Reinhardswald GmbH, aber ein ganz üblicher Vorgang. Lesen Sie mehr im HNA-Artikel vom 15.01.2020.

Noch ist nichts beschlossen!
Noch ist nichts beschlossen!

In fast allen Orten und Gemeinden rund um den Reinhardswald sieht man unterschiedliche Zeichen des Protestes gegen den geplanten Bau der zunächst 20 Windkraftanlagen: Plakate, Kreuze und Banner bleiben ein konstantes Zeichen der Intoleranz gegenüber dem Vorhaben. Das ist auch gut so, denn das Genehmigungsverfahren ist keineswegs abgeschlossen. Die im August 2019 beim Regierungspräsidium Kassel zur Prüfung eingereichten Unterlagen wurden von den eigenen Fachbehörden wie auch von verschiedene…