Regierungspräsident Klüber erhält Einwendungsdokumente vom Aktionsbündnis Pro Märchenland

RP Klüber mit Pro Märchenland

Mit dem 04.01.2021 endet nun die Einspruchsphase beim Regierungspräsidium Kassel zum geplanten Windpark im Reinhardswald auf den Windvorrangflächen KS04a und KS04b gemäß Teilregionalplan Energie Nordhessen.

Ein Dutzend Vertreter des Aktionsbündnisses Märchenland übergaben dem Regierungspräsidenten Klüber heute über 1.000 Seiten fachlich fundierte Einwendungen, die es in sich haben. Herr Klüber nahm sich ausreichend Zeit, hörte aufmerksam zu und nahm kurz Stellung. 

Darüber hinaus dürften weitere Bürger und Anwohner des Reinhardswaldes, Kommunalpolitiker, Bürgermeister, Gastronomen, Naturschützern und viele mehr ihre Besorgnis über entsprechende Eingaben in den letzten Wochen zum Ausdruck gebracht haben.

Nun wird sich die Behörde viele Stunden mit dem vorliegenden Material auseinandersetzen müssen. Nachgelagerte Erörterungstermine sind möglicherweise ein hilfreiches Instrument, um die komplexen Sachverhalte mit Gegnern und Befürwortern des Projektes diskutieren zu können. 

Sollte es unerwartet dazu kommen, dass das Regierungspräsidium eine noch unbekannte Anzahl von Windkraftanlagen im Reinhardswald genehmigt, ist davon auszugehen, dass Klagen vor Gericht weitere Schwachpunkte aufdecken, das Projekt deutlich verzögern oder auch vollständig zum erliegen bringen.

Die Natur, der Wald und die Menschen aus der Region würden es allen Beteiligten danken!

weitere Links zum Thema:

HNA – Genehmigungsverfahren läuft beim RP Kassel – 1000 Seiten Einwendungen gegen Windpark Reinhardswald übergeben